Volleyball-Bundesliga : BR Volleys feiern klaren Sieg im Derby gegen VC Olympia

Drittes Spiel, drittes 3:0 für die BR Volleys in der Volleyball-Bundesliga. Im Derby mit den Nachwuchsspielern von VC Olympia geriet der Sieg des Favoriten nie in Gefahr.

Ruben Schott gelang der letzte Punkt im Match gegen VCO.
Ruben Schott gelang der letzte Punkt im Match gegen VCO.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Die BR Volleys bleiben in der Bundesliga ohne Satzverlust. Gegen den VC Olympia Berlin feierte das Team von Cheftrainer Roberto Serniotti am Mittwochabend im Sportforum Hohenschönhausen einen klaren 3:0-Erfolg (25:15, 25:12, 25:15) und festigte damit die Spitzenposition in der Volleyball-Bundesliga.

Zunächst aber benötigte der Favorit einige Minuten, um in Schwung zu kommen. Die Nachwuchstalente des des VCO konnten das Match zu Beginn offen gestalten (6:6, 9:9). Erst nach einer erfolgreichen Aufschlagserie von Steven Marshall zogen die BR Volleys davon (13:9). Dann legten auch Marshalls Kollegen im Aufschlag zu und so setzten sich die Volleys immer weiter ab (18:12, 23:13). Diagonalangreifer Wouter ter Maat beendete den ersten Durchgang mit seinem Punkt zum 25:15.

Die Volleys dominierten nun, vor allem in der Annahme hatten sie Vorteile. Auch der Block war immer wieder zu Stelle. Mittelblocker Aleksandar Okolic war es dann auch, der den zweiten Spielabschnitt mit einem Schnellangriff beendete (25:12). Trainer Serniotti setzte gegen den VCO vor allem auf die Spieler, die im bisherigen Saisonverlauf selten erste Wahl waren. An der Überlegenheit des Deutschen Meisters änderte sich dadurch nichts. Und so endete auch der dritte Durchgang standesgemäß, Ruben Schott beendete das Match an alter Wirkungsstätte mit einem Ass zum 25:15.

"Ich konnte heute den Spielern Einsatzzeit geben, die zuletzt weniger zum Zuge kamen. Natürlich wollen sie aber auch in wichtigeren Matches zum Einsatz kommen", sagte Trainer Roberto Serniotti. Schon am kommenden Samstag könnte es für sein Team deutlich schwerer, dann treten die Volleys auswärts beim bisher ebenfalls noch ungeschlagenen TSV Herrsching an. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben