Volleyball : Dennis Hefter stirbt bei Zugunfall

Bundesliga-Volleyballer Dennis Hefter vom CV Mitteldeutschland ist bei einem tragischen Zugunfall in Leuna getötet worden.

Der 21-jährige Libero wurde nach Polizeiangaben beim Überqueren der Gleise in der Nacht zum Dienstag von einem Zug erfasst. „Die Mannschaft und der Verein sind voller Trauer und geschockt über diesen tragischen Unfall. Der Chemie Volley Mitteldeutschland ist in Gedanken bei Dennis' Familie“, teilte der Verein am Dienstag mit.

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) reagierte bestürzt. „Der Deutsche Volleyball-Verband wird Denis Hefter als tollen Spieler und lebensfrohen jungen Mann in bester Erinnerung behalten. Unsere Gedanken sind bei seinen Eltern, seinen engsten Verwandten und Freunden“, teilte der Verband mit. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben