Sport : Volleyballerinnen vor dem Aus

0:3 gegen Italien – jetzt muss Tschechien Schützenhilfe leisten

NAME

Münster (dpa). Nach zwei Niederlagen binnen 24 Stunden droht der mit großen Erwartungen in die Volleyball-WM gestarteten deutschen Frauen-Nationalmannschaft plötzlich das Aus. Nach der 0:3 (18:25, 29:31, 22:25)-Niederlage gegen Italien am Montagabend in Münster und dem überraschenden 3:1-Sieg Japans gegen Bulgarien können die Deutschen die Qualifikation für die Zwischenrunde nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Der WM-Gastgeber ist auf Schützenhilfe von Tschechien in der Partie gegen die auf Rang drei vorgerückten und punktgleichen Japanerinnen angewiesen. Selbst ein 3:0-Sieg in der letzten Partie heute gegen Mexiko wäre nutzlos, wenn Japan zuvor gegen die tschechische Mannschaft gewinnt. Japan hat das bessere Satzverhältnis.

Gegen Italien hatte die deutsche Mannschaft von Beginn an keinen leichten Stand. Die beiden besonders motivierten Italien-Profis, Sylvia Roll und Angelina Grün, sorgten zwar immer wieder mit ihren Punkten für Hoffnung, doch schon im ersten Satz wurden dem Team schnell die Grenzen aufgezeigt. Nur im zweiten Satz sah es bei einer zwischenzeitlichen 6:2-Führung und zwei Satzbällen bei 24:23 und 27:26 für kurze Zeit nach einer Überraschung aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar