Sport : „Von den Reifen verraten“

Pressestimmen zur Formel 1

-

Gazzetta dello Sport: „Das war ein harter Schlag für Ferrari in der Hölle von Hockenheim. Dennoch hat Schumacher in der WMWertung seinen Vorsprung auf Räikkönen um zwei Punkte ausgebaut. Ferrari bleibt außerdem die Nummer eins in der Konstrukteurs-WM. An einem der schlimmsten Tage der letzten Jahre rettet sich Ferrari, obwohl es jetzt dringend zu einer Kehrtwende kommen muss.“

Corriere dello Sport: „Jetzt ist Montoya Schumachers Albtraum. Die WM ist nun auch ein Duell zwischen Schumacher und Montoya. Vier Rennen vor Schluss wird der Ausgang immer ungewisser. Montoya hat gute Chancen, Schumacher noch mehr unter Druck zu setzen.“

Tuttosport: „Achtung, Schumacher, die Weltmeisterschaft ist in Gefahr. Montoya dominiert den Großen Preis in Deutschland und ist jetzt nur sechs Punkte vom Titelverteidiger entfernt. Dem Kolumbianer ist ein Meisterwerk gelungen. Er ist jetzt der Rivale Nummer eins von Schumacher. Der König leistet Widerstand, ihm droht jedoch die Absetzung.“

La Repubblica: „Ohne Reifenschaden wäre Schumacher Zweiter geworden – allerdings eine Minute hinter Montoya. Das hätte peinlich für einen Piloten und ein Team sein können, die seit Jahren die Szene dominieren.“

Corriere della Sera: „Schumacher wurde von den Reifen verraten. Ferrari scheint sich der Überlegenheit von Montoyas Team zu beugen. Das Problem ist, dass eine ähnliche Situation auch in Ungarn auftreten könnte, wo es meistens sehr heiß ist.“

L’Équipe: „Montoya von Anfang bis Ende. Er besiegte in Hockenheim Coulthard und Trulli und bedroht nun Schumacher.“

The Times: „Montoya frisst Schumachers Vorsprung. Montoya tanzt zu flauen Noten des Champions.“

El Espectador (Kolumbien): „Montoya war in Hockenheim nicht zu stoppen. Jetzt ist er ein harter Rivale für Schumacher.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben