Sport : Vor dem Einschlafen gewonnen

Außenseiter Bologan ärgert trotz Müdigkeit die Schach-Elite

Martin Breutigam

Dortmund. Viereinhalb Stunden saß Viktor Bologan schon am rechten Bühnenrand des Schauspielhauses. Vor ihm ein Tisch, darauf von Spots angestrahlte Schachfiguren, dahinter Peter Leko, der Weltranglistenvierte. Leko gegen Bologan – ein Duell vor 500 schweigenden Zuschauern. Auf einmal wurde Bologan unruhig. Seine Beine zappelten, der Oberkörper wippte rhythmisch. Er tippte sich gegen die Stirn, flüsterte etwas. Es war offenbar freudige Erregung, wieder einmal hatte er einen Gewinnzug erspäht.

Wie der 31-jährige Moldawier bei den Dortmunder Schachtagen die höher eingeschätzte Konkurrenz dominiert, ist überraschend. Dreimal hat Bologan schon gewonnen, zweimal ein Remis geholt – mit 4 Punkten führt er vor Weltmeister Wladimir Kramnik (Russland/3). „Von einem Erfolg zu sprechen, wäre zu früh“, meint er aber. „Es sind doch noch fünf Partien zu spielen.“ Zurzeit steht er auf Rang 42 der Weltrangliste, seine Siege über Anand und Leko haben aber gezeigt, dass er mit der Weltelite mithalten kann. Doch wie erklärt er sich seine gelegentlichen Formschwankungen? „Manchmal war ich einfach müde“, sagt er. Profis müssten fast alle Einladungen annehmen, sonst bekämen sie das nächste Mal vielleicht gar keine mehr. Wenn er sein Niveau in der zweiten Turnierhälfte auch nur annähernd halten sollte, wird sich Bologan nicht nur bei Veranstaltern einen Namen gemacht haben.

Leko – Bologan (4. Runde): 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Sc3 dxe4 4.Sxe4 Sd7 5.Lc4 Sgf6 6.Sg5 e6 7.De2 Sb6 8.Ld3 h6 9.S5f3 c5 10.Le3 Dc7 11.Se5 a6 12.Sgf3 cxd4 13.Lxd4 Sbd5 14.0–0 Lc5 15.Lb5+ Kf8 16.Lxc5+ Dxc5 17.Lc4 Ke7 18.Lxd5 Sxd5 19.c4 Sf6 20.Tfd1 Ld7 21.b4 Dc7 22.Sd4 Thd8 23.Td3 Kf8 24.Tad1 Le8 25.h3 Sd7 26.Sg4 Dxc4 27.Dd2 Tac8 28.Sb3 Dc7 29.Tc1 Db8 30.Txc8 Dxc8 31.b5 axb5 32.Db4+ Kg8 33.Sxh6+ Db5 34.Sd4 Db1+ 35.Kh2 Tc8 36.Sb3 Sc5! 37.Sxc5 Txc5 38.Txa6 Db8+ 39.Kg1? (Ein Zeitnotfehler. Mit 39.f4 wäre das Gleichgewicht noch zu halten gewesen.) 39...Tb5! 40.Se3 Tb1+ 41.Sd1 De5 42.Ta3 Dg5! (Weiß ist in allen Varianten verloren, z.B. 43.Dd6+ De7 44.Td3 Dxd6 45.Txd6 La4; oder 43.Dd3 Lc6 44.g3 Dd5!; oder 43.f4 Dc5+ 44.Te3 Txd1+ oder 43.Dd4 Dd5! 44.Dxd5 exd5 45.Td3 La4.) 43.Te3 La4 44.Kh2 Df4+ 45.g3 Txd1 46.Dd8+ Txd8 0:1.

0 Kommentare

Neuester Kommentar