Vor dem Spiel in Hamburg : Füchse kämpfen um die Champions League

Die Füchse Berlin spielen auch in der nächsten Saison wieder in Europa. Offen ist noch, ob nur im EHF-Pokal oder sogar in der Champions League. "Dazu brauchen wir einen Sieg in Hamburg", sagt Konstantin Igropulo.

von
Mit aller Macht: Konstantin Igropulo und die Füchse wollen in die Champions League. Foto: dpa
Mit aller Macht: Konstantin Igropulo und die Füchse wollen in die Champions League.Foto: dpa

Die Füchse Berlin haben sich am Wochenende für den Europapokal qualifiziert, ohne selbst eingreifen zu müssen. Durch den Sieg der Rhein-Neckar Löwen im EHF-Pokal am Sonntag sind der Handball-Bundesliga mit Blick auf die neue Spielzeit nämlich sechs internationale Startplätze garantiert – und die Berliner können drei Spieltage vor dem Ende nicht mehr auf Rang sieben zurückfallen.

Das Auswärtsspiel beim HSV Hamburg am Dienstagabend (20.15 Uhr, live bei Sport1) hat dennoch eine hohe Relevanz für das Team von Trainer Dagur Sigurdsson, das weiterhin auf die erneute Teilnahme an der Champions League hoffen darf.

„Dazu brauchen wir einen Sieg in Hamburg, das ist uns allen bewusst“, sagt Rückraumspieler Konstantin Igropulo. Der Rückstand der Füchse auf Rang drei, der zu direkten Qualifikation berechtigt, beträgt derzeit einen Punkt. „Es wird eine schwere Aufgabe“, sagt Igropulo.

Denn die Hamburger spielen eine herausragende Rückrunde. Sie stehen im Halbfinale der Champions League, in dem sie auf den THW Kiel treffen. Womöglich profitieren die Berliner von genau diesem Umstand.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar