Vor Vierschanzentournee : Kein DSV-Springer auf Weltcup-Podest - Freitag stürzt

Deutschlands Skispringer um Weltmeister Severin Freund und Richard Freitag haben bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee einen Podestplatz verpasst.

Richard Freitag kam bei dem Springen am Sonntag zu Fall.
Richard Freitag kam bei dem Springen am Sonntag zu Fall.Foto: Imago

Severin Freund büßte am Sonntag beim Weltcup in Engelberg durch zwei verpatzte Landungen seine Chancen ein und landete mit 134 und 131 Meter als bester DSV-Adler auf Rang sechs. Richard Freitag sorgte mit einem Sturz im Finale für eine Schrecksekunde, blieb aber unverletzt und wurde Siebter.

Peter Prevc aus Slowenien feierte einen spektakulären Doppelsieg und fährt als Topfavorit zur Vierschanzentournee. Der Weltcup-Spitzenreiter stellte nach 138,5 Metern im Finale mit 142 Metern einen Schanzenrekord auf. Damit verwies er den Österreicher Michael Hayböck und Kenneth Gangnes aus Norwegen auf die Plätze.

Andreas Wellinger sprang als Neunter in die Top Ten. Stephan Leyhe wurde 15., Andreas Wank kam auf Rang 19. Marinus Kraus scheiterte bereits in der Qualifikation. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar