"Vorfall" : Hannover suspendiert Balitsch

Ein geheimnisvoller Vorfall in der Halbzeitpause des Duells mit Wolfsburg wird dem Hannoveraner Hanno Balitsch zum Verhängnis. Um was es dabei genau ging, ist noch unklar.

Balitsch
In Ungnade gefallen. Hanno Balitsch. -Foto: dpa

HannoverTrainer Dieter Hecking greift beim Hannover 96 hart durch. Der Coach erhöhte die Strafe für Hanno Balitsch und suspendierte den Ersatz-Kapitän des Teams bis zur Winterpause. Grund ist eine Auseinandersetzung in der Halbzeitpause bei der 1:2-Niederlage beim VfL Wolfsburg.

Hecking hatte den Defensivspieler am Sonntag wegen eines Streits ausgewechselt und am Montag die Strafe erweitert. "In der Halbzeitpause des Spiels gegen den VfL Wolfsburg gab es einen Vorfall, der diese Entscheidung unumgänglich macht", sagte Hecking. "Er hat sich etwas geleistet, was ich nicht durchgehen lassen kann." Balitsch muss bis auf weiteres mit der Reservemannschaft trainieren.

"Es geht um Respekt"

Unterstützung bekam der Trainer, der in Wolfsburg auch mit der frühen Auswechselung von Chawdar Yankow ein deutliches Zeichen setzte, vom Sportdirektor des Vereins. "Ich kann die Reaktion des Trainers verstehen", sagte Manager Christian Hochstätter: "Es geht um Respekt." Was genau vorgefallen war, wollte keiner der Beteiligten verraten.

Balitsch entschuldige sich am Montag. "Ich habe einen Fehler gemacht und akzeptiere selbstverständlich die Strafe des Vereins", sagte der Spieler, der seit dem Ausfall von Robert Enke der Kapitän der Hannoveraner war. "Es tut mir leid, dass ich der Mannschaft am Samstag nicht helfen kann, wünsche ihr aber natürlich alles Gute und drei wichtige Punkte gegen Bielefeld."

Trotz eines gehaltenen Elfmeters wird Jan Rosenthal am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld nicht im 96-Tor stehen. "Morten Jensen wird spielen", kündigte Hecking nach dem 1:2 im Niedersachsen-Derby den Einsatz des dritten Torwarts an. Bei den Hannoveranern herrscht Torwart-Notstand, weil Nationalkeeper Robert Enke wegen einer Handverletzung seit Wochen fehlt und dessen Ersatzmann Florian Fromlowitz in Wolfsburg die Rote Karte sah.

Rosenthal "im Feld wichtiger"

"Ich denke, wir haben mit Morten Jensen einen guten dritten Torwart", sagte Rosenthal, der im Derby für Aufsehen gesorgt hatte. Nach dem Platzverweis von Fromlowitz zog sich der Mittelfeldspieler das Torwart-Trikot über und parierte den Strafstoß von Edin Dzeko. Gegen Bielefeld soll der U-21-Nationalspieler, der nach langer Pause sein Comeback gefeiert hatte, wieder im Feld spielen. "Da ist er wichtiger", sagte Hecking.

Trotz der geringen Erfolgsaussichten kündigten die Hannoveraner Protest gegen die Rote Karte und die drohende Sperre von Fromlowitz an. "Wir wollen dagegen vorgehen", sagte 96-Sportdirektor Christian Hochstätter. Der aus dem Tor stürmende Fromlowitz hatte vor dem Platzverweis den auf ihn zulaufenden Dzeko berührt, doch der VfL-Stürmer ließ sich erst danach fallen. "Das war kein Elfmeter", kritisierte Hecking. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben