Vorrunde : Curling-Frauen patzen, Männer überzeugen

Die deutschen Frauen verloren ihr viertes Vorrundenspiel gegen Großbritannien mit 4:7. Besser machtes es die Männer: Im Duell mit den Schweizern legte das Team um Skip Andy Kapp eine furiose Aufholjagd hin.

Gegen Großbritannien verlor das Team vom SC Riessersee deutlich. Im neunten End lagen drei britische Steine im Haus und brachten den Gegnerinnen den Sieg. "Sie haben nicht gut gespielt und Andrea Schöpp hatten einen schlechten Tag", sagte Ralph Schneider, Sportdirektor des Deutschen Curling-Verbandes. In der Partie zuvor gegen Gastgeber Kanada hatte die Vereinsmannschaft des SC Riessersee mit 5:6 im Extra End nur knapp eine Überraschung verpasst. Nach vier Spielen liegt Deutschland mit 2:2-Siegen dennoch weiter gut im Rennen. Nächter Gegner ist am Samstag China.

Die deutschen Curling-Männer sind nach einem 7:6 gegen die Schweiz zurück im Rennen um die Halbfinaltickets. "Das war ein sehr wichtiger Sieg, die Niederlagen-Serie ist endlich gebrochen", meinte Sportdirektor Ralph Schneider erleichtert. Zuvor hatte das deutsche Team dreimal hintereinander verloren.

Vor knapp 5000 Zuschauern drehten das Team um Skip Andy Kapp einen frühen 1:4-Rückstand noch in einen 7:6-Sieg um. Durch den zweiten Sieg im fünften Turnierspiel ist für die Deutschen der Einzug in die Vorschlussrunde weiter möglich. Nächster Gegner ist am Samstag Frankreich. Gegen die Franzosen hat die deutsche Mannschaft bei den vergangenen Welt- und Europameisterschaften immer gewonnen. (dpa)




0 Kommentare

Neuester Kommentar