Vorrundenaus : Deutscher Curler am Ende Sechster

Die deutschen Curling-Herren verlassen als Olympia-Sechste die Winterspiele von Vancouver. Das steht nach Ende der Vorrunde fest.

Das spielfreie Team von Skip Andy Kapp hatte bereits am Abend zuvor seine Halbfinal-Chancen durch ein 2:8 gegen Weltmeister Großbritannien eingebüßt. Vier Siege aus neun Spielen lautete die Bilanz der Mannen vom CC Füssen. 2006 in Turin war Deutschland Olympia-Achter gewesen, vier Jahre zuvor in Salt Lake City ebenfalls Sechster.

Um den letzten freien Halbfinal-Platz der Winterspiele von Vancouver duellieren sich im Tiebreak Großbritannien und Schweden. Beide Teams weisen jeweils 5:4- Siege auf. Schweden besiegte Dänemark 7:6, Großbritannien unterlag Norwegen 5:9. Rekord-Weltmeister Kanada (10:3 gegen China) zieht als ungeschlagener Vorrunden-Erster ins Halbfinale ein und trifft dort auf den Sieger des Tiebreakers. Das zweite Halbfinale bestreiten Norwegen und die Schweiz, die sich 6:2 gegen Frankreich durchsetzte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben