Vorschau Schweden - Frankreich : Auf Rekordkurs

Frankreich hat seit 23 Spielen nicht mehr verloren. Um den Rekord von 30 ungeschlagenen Partie in Serie zu knacken, muss die Mannschaft Europameister werden. Und selbst das ist noch nicht genug.

In Frankreich geht der Blick schon über die EM hinaus. Die öffentliche Diskussion lautet: Kann die „Équipe Tricolore“ den Rekord von 30 ungeschlagenen Spielen in Serie überbieten? Für die Bestmarke, aufgestellt zwischen 1994 und 1996 unter Trainer Aimé Jacquet, braucht die aktuelle Mannschaft noch sieben Spiele ohne Niederlage. Also müssten die Spieler nicht nur in der WM-Qualifikation im Herbst Punkte holen – sondern zuvor en passant auch den EM-Titel gewinnen. Dass die „Grande Nation“ wieder von solchen Großtaten träumt, überrascht. „Ich habe das Gefühl, dass ich bei der Geburt einer sehr guten Mannschaft dabei sein darf“, schwärmte der Verbandspräsident nach dem 2:0-Sieg im Regenspiel gegen die Ukraine. Dabei war das der erste Sieg bei einem Turnier seit der WM 2006.

Dass die Stimmung nach dem mäßigen 1:1 zum Auftakt gegen England so schnell in Euphorie umkippt, dürfte Laurent Blanc gar nicht recht sein. „Wir brauchen noch einen Punkt“, warnt der Trainer. Dabei würde auch eine knappe Niederlage reichen. Aber dann wäre ja die schöne Serie dahin. Und im Viertelfinale könnte Spanien als Gegner Rdrohen. „Wir wollen die Gruppe als Erster beenden“, sagt daher der zuletzt starke Franck Ribéry.

Die Schweden spielen nur „um die Ehre. Ich möchte nicht punktlos nach Stockholm zurückkehren“, sagt Zlatan Ibrahimovic. Und die Franzosen? Die sollte Blanc, damals noch Spieler, erinnern, dass trotz Rekord 1996 noch kein Titel heraussprang, erst bei den nächsten beiden Turnieren. Ohne große Serie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben