Sport : Vorsicht, Herr Hitzfeld, Kamera!

Der Schrecken stand Ottmar Hitzfeld ins Gesicht geschrieben: In der Sendung "Blickpunkt Sport" des bayrischen Fernsehens wurde der Trainer von Bayern München mit Meldungen konfrontiert, wonach dem Fußball-Rekordmeister Punktabzug in der Bundesliga und die Aberkennung des DFB-Pokalgewinns drohe. Der Grund: Weil Jens Jeremies durch eine heimliche Heirat im Nahen Osten die deutsche Staatsangehörigkeit verloren habe, sei sein Einsatz in den vergangenen Spielen als vierter Nicht-EU-Ausländer regelwidrig gewesen.

Eine fingierte Meldung des Sport-Informations-Dienstes, eine Ausgabe der "Süddeutschen Zeitung" und einige Filmbeiträge bestätigten den Sachverhalt - und ließen Hitzfeld nach Worten ringen. Und als dann auch noch DFB-Pressechef Wolfgang Niersbach die Geschichte für wahrheitsgemäß erklärte, verlor der Bayern-Coach endgültig die Fassung. Zum Glück sorgte ZDF-Moderator Thommy Ohrner anschließend für die Aufklärung. Es war ein Streich der Fernsehsendung "Versteckte Kamera".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben