Vorzeitiger Rücktritt : Zwanziger hört am 2. März auf

Theo Zwanziger wird wie vermutet bereits im März 2012 seinen Posten als DFB-Präsident räumen. Auf der Sitzung mit den 21 Präsidenten der Landesverbände nannte er am Donnerstag ein konkretes Abschiedsdatum.

Auf Wiedersehen. Theo Zwanziger übergibt schon im März das DFB-Präsidentenamt an Wolfgang Niersbach.
Auf Wiedersehen. Theo Zwanziger übergibt schon im März das DFB-Präsidentenamt an Wolfgang Niersbach.Foto: dapd

Der 66 Jahre alte Jurist erklärte in einer Sitzung mit den 21 Präsidenten der Landesverbände am Donnerstag in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt, dass er sein Amt auf einem Außerordentlichen Bundestag am 2. März und nicht wie zunächst geplant erst im Oktober 2012 an seinen designierten Nachfolger Wolfgang Niersbach übergeben werde.

"Nach Abwägung der gesamten Situation bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es für den gesamten DFB und auch für mich persönlich besser ist, zügig für klare Verhältnisse an der Spitze des Verbandes zu sorgen. Die sehr offene Diskussion mit den Repräsentanten der Regional- und Landesverbände hat mich in dieser Einschätzung bestärkt.

Natürlich werde ich über den Bundestag hinaus dem DFB und dem Fußball insgesamt stark verbunden bleiben, auch durch meine Mitarbeit in den internationalen Gremien und als Vorsitzender der DFB-Kulturstiftung", sagte Zwanziger. (sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar