Wahlen : Handball: Hassan Moustafa herrscht weiter

Der Ägypter war wegen seiner Rolle bei einem manipulierten Turnier unter Druck geraten. Beim Kongress des Welthandballverbandes stimmten aber 115 von 142 Delegierten für die Wiederwahl des Präsidenten.

Kairo - Der Umsturz im Welthandball ist ausgeblieben. Mit überwältigender Mehrheit ist der umstrittene Präsident des Welthandballverbands EHF, Hassan Moustafa, bis 2013 in seinem Amt bestätigt worden. Am Freitag stimmten 115 der 142 Delegierten beim Wahlkongress in Kairo für den Ägypter, nur 25 votierten für dessen Gegenkandidaten, den Luxemburger Jeannot Kaiser. Moustafa war wegen unklarer Reisekostenabrechnungen und seiner Rolle beim manipulierten asiatischen Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in Peking unter Druck geraten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben