Wann ist die Karriere zu Ende? : Im Wartezimmer der Würde

Michael Schumacher und Michael Ballack haben ihren Abschied von der großen Bühne des Sports verbaselt – nun besuchen sie einen Therapeuten fürs Karriereende. Eine Sprechstunde.

von
Aufmerksamkeitsweltmeister ohne Aufmerksamkeit. Michael Schumacher fand sich irgendwann allein auf weiter Strecke und freiem Feld wieder. Nun hören er auf und leidet daran. Foto: picture alliance / dpa
Aufmerksamkeitsweltmeister ohne Aufmerksamkeit. Michael Schumacher fand sich irgendwann allein auf weiter Strecke und freiem Feld...Foto: picture alliance / dpa

Große Stars haben viele Berater. Berater für Werbeverträge, Medienpräsenz, Imagepflege, Kapitalanlagen, Benefiz und für den Transfermarkt, was aber offenbar fehlt, ist der Berater für den Abschied, für ein Karriereende in Würde. Wenn man sich ein Sprechzimmer bei solch einem Berater vorstellen würde: Es wäre derzeit gut besetzt. Michael Ballack säße da, Michael Schumacher neben Kurt Beck, dem rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten. Ab und zu ginge die Tür auf und Thomas Gottschalk würde kurz im Wartezimmer Platz nehmen. „Dauert das noch lange?“, würde Gottschalk vielleicht Beck fragen, und Ballack würde sagen: „Wulff ist immer noch drin.“

So ein beratender Therapeut für das Karriereende-in-Würde wäre eine Marktlücke – und ein Job, der dem Rest der Gesellschaft einiges ersparen könnte. Wie therapiert man Menschen, die aufgrund einer singulären (manchmal sinnlosen) Eigenschaft oder durch Macht eines Amtes zu Stars hochgezüchtet wurden? Wie bringt man sie am Ende wieder runter?

Wenn sich der Therapeut die Akten seiner Klienten Ballack & Schumacher anschauen würde, die nun glauben, ihre Karriere für beendet erklärt zu haben, sähe er auf imposante Fakten. In der Schumacher-Akte: „Beruf Rennfahrer. 7 Mal Weltmeister! Folgen: Weltsportler mehrerer Jahre, Goldene Kamera, Goldenes Lenkrad, Bambi, Offizier der Ehrenlegion, Einkommen pro Tag 97 561 Euro, Schauspieler für Kinofilme, Werbeverträge für 6 Millionen Euro pro Jahr. Versuchter Rücktritt in Würde 2006. Klägliche Comebackversuche von 2010 bis 2012. Ablösung bei Mercedes durch Hamilton.“

Die Karriere von Michael Schumacher in Bildern

Schumachers Karriere
Schumachers letzter Rennsieg. In Shanghai gewann der Kerpener seinen 91. und bis dato letzten Grand Prix. Zwischen 2000 und 2004 holte Schumacher die Weltmeistertitel drei bis sieben. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: dpa
25.11.2012 19:06Schumachers letzter Rennsieg. In Shanghai gewann der Kerpener seinen 91. und bis dato letzten Grand Prix. Zwischen 2000 und 2004...

Die Ballack-Akte wäre ähnlich: „Beruf Fußballer. Die Folgen: Der Capitano! Deutscher und Englischer Meister und Pokalsieger, torgefährlichster deutscher Mittelfeldspieler aller Zeiten, bester Spieler der WM 2002, mehrere Berufungen ins Fifa-All-Star-Team, Bambi, offizielle Benennung eines Planetoiden mit dem Namen „Ballack“, Werbeverträge für 6 Millionen Euro jährlich. 2010 aussortiert beim FC Chelsea. 2011 aussortiert aus der Nationalmannschaft. 2012 aussortiert bei Bayer Leverkusen.“

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben