Sport : Warrsan gewinnt in Baden-Baden

Ingo Wolff

Der englische Hengst Warrsan hat den 132. Großen Preis von Baden gewonnen. Der sechsjährige Galopper gehörte mit seinem Jockey Kerrin McEvoy bei den Wettern in Iffezheim eher zu den Außenseitern in dem bedeutendsten deutschen Rennen. Eine noch größere Überraschung als der Sieger in diesem mit 920 000 Euro dotierten Gruppe-I-Rennen ist jedoch der zweitplatzierte deutsche Hengst Egerton. Mit seinem Jockey Andreas Helfenbein war er bei den Wettern unter den elf Startern nur zweitgrößter Außenseiter. Dritter wurde der deutsche Derbysieger Shirocco, geritten von Andrasch Starke. Der Favorit Mubtakter aus Dubai hatte trotz einer Führung bis zur Zielgeraden mit dem Ausgang des Rennens, das zur inoffiziellen WM-Serie der Galopper gehört, nichts zu tun.

Die gute Stimmung am letzten Tag der Großen Woche konnte die Bilanz des Internationalen Clubs von Baden-Baden nicht wesentlich aufbessern. Wegen des schwül-warmen Wetters musste der Veranstalter an den sechs Renntagen ein deutliches Umsatzminus bei den Wetten hinnehmen und das, obwohl an jedem Tag ein Gruppe-Rennen - vergleichbar mit der Champions League – veranstaltet wurde. Der Umsatz pro Rennen ist um fast 20 Prozent gesunken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben