Sport : Warten auf das Wunder

HANNOVER – ROSTOCK 3:0

Hannover - Hansa Rostock kann nur noch ein Fußball-Wunder retten. Der Letzte der Bundesliga verlor am Dienstagabend bei Hannover 96 mit 0:3 (0:1) und besitzt nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Die Rostocker zeigten vor 35 453 Zuschauern eine schwache Leistung und schlingern dem dritten Abstieg nach 1992 und 2005 entgegen. Hannover 96 wahrte hingegen die Hoffnung auf den Sprung in den UI-Cup durch die Tore von Hanno Balitsch (19.) und Jan Rosenthal (47./87.) und hat mit 46 Punkten bereits das beste Ergebnis seit dem Wiederaufstieg 2002 erreicht.

Die Rostocker konnten auch in Hannover kein Erstliga-Niveau nachweisen. Ungestüm und ungeschickt präsentierte sich das Team und wurde in der Schlussphase sogar vorgeführt. Nur Torhüter Jörg Hahnel, der für den verletzten Stammkeeper Stefan Wächter zwischen den Pfosten stand, zeigte eine starke Leistung. Mit mehreren Paraden verhinderte er eine höhere Niederlage.

Durch die Ballverluste im Mittelfeld hatte die wackelige Hansa-Abwehr, in der Gledson und Dexter Langen fehlten, reichlich zu tun. Das Spiel nach vorne fand kaum statt. Die Gastgeber hingegen kamen zu etlichen Torchancen. Beim Führungstor staubte Balitsch per Kopf ab, nachdem Hahnel zunächst gegen Jiri Stajner gerettet hatte. Nach dessen verletzungsbedingter Auswechslung kam Rosenthal und brachte mit seinen Toren die Entscheidung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben