Sport : Warten auf die Wende

Hannover – Duisburg 1:1

-

Hannover Bei Hannover 96 warten sie weiterhin auf die Trendwende. Denn bei den Niedersachsen passierte gestern zu wenig, als dass Hoffnung auf bessere Zeiten entstehen konnte. Nach drei Niederlagen in Folge spielte Hannover nur 1:1 (1:1) gegen den MSV Duisburg. Das erste Saisontor von Michael Delura reichte vor 27 211 Zuschauern in Hannover nicht zum erhofften Befreiungsschlag. Duisburgs Torjäger Abdelaziz Ahanfouf schaffte mit seinem dritten Treffer den Ausgleich. Mitten in Hannovers Daueroffensive in der zweiten Halbzeit scheiterte Jiri Stajner mit einem Foulelfmeter am Duisburger Torhüter Georg Koch.

Ewald Lienen war nach dem Spiel über Stajner verärgert. „In so einer Situation schiebe ich den Ball nicht“, sagte der Hannoveraner Trainer. Er hatte eigentlich Michael Tarnat und Thomas Brdaric als Schützen ernannt. Doch der eingewechselte Tscheche schnappte sich den Ball und schoss so schwach, dass Koch parieren konnte. Nicht nur Lienen war darüber erbost, auch Brdaric. „Wir haben nur Egoisten in der Mannschaft“, sagte er. Trotz der mageren Ausbeute aus den jüngsten Spielen ist der Arbeitsplatz von Lienen angeblich nicht gefährdet. „Die Trainerfrage stellt sich nicht“, sagte Hannovers Manager Ilja Kaenzig. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben