Sport : „Warum bin ich Torwart geworden?“

-

Was ist in der 88. Minute passiert?

Ich kann es nicht richtig erklären: Ich habe den Ball, will mich runterschmeißen, ein bisschen Zeit schinden, auf einmal ‚Patsch’: Da rutscht er mir aus dem Arm raus. Eine ganz dumme Aktion. Das ist absolutes Pech.

Trainer Thomas Schaaf glaubt, dass Sie diese überflüssige Rolle nie wieder in Ihrer Karriere machen.

So etwas passiert mir nie wieder. Aber ich wollte ja auch runtergehen, weil, ich weiß nicht, del Piero oder wer kam an, und ich wollte einfach den Ball sichern. Das ist Wahnsinn: Da hältst du alles und dann so eine Scheiße.

Sie haben zwei Kreuzbandrisse hinter sich ...

... aber das ist der bitterste Moment meiner ganzen Karriere.

Als kleiner Knirps früher bei DJK Dürscheid waren Sie Stürmer. Spiegelt so ein Spiel die Tragik des Torhüters wider?

Ja, absolut. Ich habe mir in diesem Moment gedacht, warum bist du Torwart geworden? Als Stürmer kannst du so oft vorbei schießen, wenn du nur einmal triffst. Aber als Torwart? Da wirst du richtig hart bestraft.

Das Gespräch führte Frank Hellmann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar