Was am 8. Olympia-Tag wichtig wird : Kleine und große Sprünge

Halbzeit bei Olympia, der achte von sechzehn Wettkampftagen in Sotschi steht an. Insgesamt fallen am Samstag sieben Entscheidungen. Dazu wird ein Eishockeyspiel nicht nur im Gastgeberland mit besonderer Spannung erwartet.

Wie weit geht es für Andreas Wellinger? Der deutsche Skispringer hofft auf eine Medaille auf der Großschanze.
Wie weit geht es für Andreas Wellinger? Der deutsche Skispringer hofft auf eine Medaille auf der Großschanze.Foto: AFP

Schon am frühen Morgen gab es den ersten großen Erfolg - und die nächste Medaille für Maria Höfl-Riesch: Silber im Super-G bei eisigen Bedingungen auf der Strecke. Nach Gleich morgens geht es für Maria Höfl-Riesch im Super-G um eine Medaille. Nach Gold in der Super-Kombination war es die zweite Medaille in Sotschi für die 29-Jährige.

Auf eine Überraschung hoffen die deutschen Langläuferinnen in der 4 x 5-Kilometer-Staffel. Mit ein bisschen Glück könnte der Sprung aufs Treppchen gelingen. Das hoffen auch die deutschen Skispringer, am Abend steht der Wettbewerb von der Großchance an. Andreas Wellinger will dabei diesmal zwei Topsprünge hinlegen und Severin Freund möglichst nicht mehr an seinen Sturz vom kleinen Backen zurückdenken.

Der große Höhepunkt des Tages steigt im Bolschoi-Eispalast, wo Gastgeber Russland auf die USA trifft. Es ist eine erste kleine Bestandsaufnahme in Sachen Form - und es geht dabei auch um den Gruppensieg und das damit verbundene direkte Erreichen des Viertelfinals.

Außerdem werden am Samstag Medaillen im Shorttrack, Eisschnelllauf und Skeleton vergeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben