Was am 9. Olympia-Tag wichtig wird : Langlaufen und Eismachen

Fünf Entscheidungen stehen am Sonntag auf dem Olympia-Wettkampfplan. Zum Höhepunkt des Tages könnte die Langlauf-Staffel der Männer werden. Oder kann vielleicht Claudia Pechstein auf ungeliebter Distanz überraschen?

Claudia Pechstein startet am Sonntag über 1500 Meter. Foto: dpa
Claudia Pechstein startet am Sonntag über 1500 Meter.Foto: dpa

Während gleich am Morgen die Alpin-Männer ihren Super-G ohne deutsche Beteiligung austragen und auch im Snowboardcross der Frauen keine Medaille zu erwarten ist, wird es danach wieder interessanter - zumindest wenn man die nationale Brille aufsetzt. Ab 11 Uhr geht es um Staffel-Gold bei den Langläufern. Ob die deutschen Männer dabei einen ähnlichen Husarenritt wie die Frauen hinlegen können?

Husarenritt - das ist auch das Stichwort für Claudia Pechstein. Die Berlinerin läuft am Sonntag ihr zweites Rennen - allerdings sind die 1500 Meter nicht unbedingt ihre Paradestrecke und könnten daher eher besseres Training unter Wettkampfbedingungen sein.

Die fünfte und letzte Entscheidung gibt es im Biathlon, wo der Massenstart der Männer auf dem Programm steht. Ob Erik Lesser den Schwung aus dem erfolgreichen Einzelrennen mitnehmen kann?

Und natürlich wird am Sonntag auch wieder Eishockey gespielt: Russland trifft auf die Slowakei und hofft darauf, als bester Gruppenzweiter das Freilos in der ersten K.o.-Runde zu ergattern. Das könnte aber auch der Verlierer des Duells Kanada - Finnland (18 Uhr) schaffen, wenn das Spiel nach 60 Minuten nicht entschieden sein sollte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben