Was die Fans denken : „Neuer ist ein Ultra“

Die Fans des FC Bayern München irritierten ganz Deutschland, als sie Manuel Neuer beim DFB-Pokalhalbfinale erbarmungslos auspfiffen. Dabei haben sie ihm nur eine Szene aus dem Jahr 2001 noch nicht verziehen.

Die ganze Südkurve war mit Plakaten gegen ihn gepflastert, die Fans pfiffen bei jedem Ballkontakt des Schalker Torhüters Manuel Neuer, in der zweiten Hälfte fiel sogar das A-Wort. Warum diese große Ablehnung des momentan wohl besten deutschen Torhüters? „Neuer ist praktisch ein Schalker Ultra“, sagt ein Fan aus der Südkurve, der nicht genannt werden will. „Er stand schon als Junge im Schalker Block, feierte mit den Fans und Megafon in der Kurve.“ Zweifelsohne sei er ein guter Torwart. „Aber Neuer im Bayern-Tor geht einfach nicht.“ Unverziehen der Fahnenjubel vor zwei Jahren: 1:0 gewann Schalke bei den Bayern, Neuer tanzte provokativ mit der Eckfahne – eine Anspielung auf Oliver Kahn, der damit 2001 die Meisterschaft feierte und den „Meister der Herzen“ S04 demütigte. Die Anti- Neuer-Stimmung ist aber auch ein Sympathiezeichen für den Stammkeeper. Wir haben mit Thomas Kraft einen sehr guten Torwart, denken viele Anhänger. So auch Christian Lippert (Fanklub „Stern des Südens 95“): „Für das Geld brauchen wir keinen Neuer. Kraft wird auch bald so gut sein.“ Überhaupt: Bei der momentanen Abwehr könne auch ein Neuer nichts ausrichten. chw

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben