Sport : Was geschah im Tunnel?

-

Benedikt Voigt über einen neuen Fußballklassiker: England gegen Türkei

Ist nicht alles gut ausgegangen? Die Engländer sind nach dem 0:0 in Istanbul für die Europameisterschaft qualifiziert, die Türkei hat am Montag in Lettland einen leichten Gegner zugelost bekommen und kann verspätet auch den Sprung nach Portugal schaffen. Die befürchteten Ausschreitungen zwischen den Anhängern beider Lager sind ausgeblieben, weil englische Fans erst gar nicht anreisen durften. Da war vielleicht noch jene Szene zur Halbzeit, als Spieler und Betreuer beider Teams in einem Handgemenge aneinander gerieten. Doch schlimm soll das nicht gewesen sein, erinnert sich der türkische Nationalspieler Alpay. „Was im Tunnel passiert ist, war wirklich nichtig: Ich bin ein paar Stufen heruntergerutscht und hingefallen – danach ist irgendetwas hinter mir passiert“, sagt Alpay, „jetzt ist es vergessen.“ Tatsächlich? Warum fehlte Alpay dann gestern im Training seines Fußballklubs und wird womöglich am Samstag von seinem Verein gar nicht aufgestellt?

Es dürfte daran liegen, dass der Türke nicht für Fenerbahce oder Galatasaray spielt, sondern für den englischen Klub Aston Villa. Und dass wohl doch etwas mehr passiert ist, am vergangenen Samstag im Tunnel. Der europäische Fußballverband hat bereits eine Untersuchung angeordnet. Und der englischen Presse ist natürlich nicht entgangen, dass in dem Tunnel ein türkischer Spieler, der in England sein Geld verdient, im Mittelpunkt des Gerangels stand. „Alpay ist der Public Enemy No.1, nachdem er Beckhams Mutter beleidigt und eine Massenschlägerei ausgelöst hat“, schreibt die „Sun“. Und Englands Verteidiger John Terry sagt: „Das werden die Fans in England, egal von welchem Klub, nicht vergessen.“

Alpay hatte Englands Fußballstar David Beckham nach dessen verschossenem Elfmeter provoziert, indem er ihn am Hinterkopf tätschelte. Auf dem Weg in die Kabine soll er dann seinen Zeigefinger in das Gesicht des englischen Fußballers gestoßen haben. Als dieser sich wehrte, soll das die Rangelei initiiert haben. Allerdings gibt es nur ein paar ungenaue Fernsehbilder von diesem Vorfall.

Was auch immer im Tunnel passierte: Das Nachspiel zeigt, dass in Zukunft nicht nur Englands Fußballspiele gegen Deutschland oder Holland etwas Besonderes sein werden. Sondern auch Spiele gegen die Türkei. Das Duell hat das Zeug zum Klassiker. Der vielleicht schon in Portugal fortgesetzt wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben