Sport : Was passiert bei Zeitgleichheit?

-

Das Szenario: Lance Armstrong und Jan Ullrich haben im Ziel in Paris nach 3350 Kilometern exakt die gleiche Zeit. Das ist nur vorstellbar, wenn Jan Ullrich auch das zweite Einzelzeitfahren gewinnt und hier seinen Rückstand wettmacht. Das wäre dann Ullrichs entscheidender Vorteil: Nach dem Reglement zählen bei Zeitgleichheit zuerst die vorher nicht berücksichtigten Zehntel und Hundertstelsekunden der Einzelzeitfahren. Zum Sieger der Tour würde also der Fahrer erklärt, der in der Summe der Einzelzeitfahren der Schnellste ist. klapp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben