Sport : Wasserball: Spandau besiegt Duisburg 11:6

von

Berlin - Es sollte das offenste Spitzenduell der Wasserball-Bundesliga seit langem werden, doch am Ende war alles wie immer. Der Deutsche Serienmeister Spandau 04 dominierte und besiegte den Serienvizemeister ASC Duisburg 11:6 (2:2, 5:2, 2:0, 2:2). Spandaus Vereinspräsident Hagen Stamm, der im Laufe der Saison erklärt hatte, er fürchte um die Titelverteidigungen in Pokal und Meisterschaft, sagte nach dem souveränen Sieg in Berlin: „Das war das beste Saisonspiel, das ich von unserer Mannschaft gesehen habe.“ Der Erfolg sei vor allem eine „Kopfleistung“ gewesen. Das sah auch sein Schwiegersohn Marc Politze so, der Kapitän der Spandauer. „Am Anfang hatten wir Probleme, ins Match zu finden, aber wir haben uns nicht von allen möglichen Kleinigkeiten vom Kurs abbringen lassen. Das war nicht immer so in der Saison.“ Das Hinspiel in Duisburg war 7:7 ausgegangen – der einzige Minuspunkt für beide Teams. Nun hat Spandau wieder die alte Ordnung hergestellt. Klaus Weise

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben