Wasserball : Spandau gewinnt Supercup

Die Wasserfreunde Spandau 04 haben am Samstag zum elften Mal den DSV-Supercup gewonnen.

Der Wasserball-Rekordmeister und -Pokalsieger aus Berlin schlug den Pokalfinalisten Waspo Hannover nach gutklassiger und spannender Begegnung knapp mit 10:9 (1:1, 4:3, 4:1, 1:4). Der Titel wurde erstmals seit 2003 wieder ausgespielt.

Die Gäste hielten vor rund 300 Zuschauern in der Schwimmhalle Schöneberg lange gut mit, führten zu Beginn und waren beim 4:5 zur Halbzeit noch auf Sichtweite. Im starken dritten Viertel (4:1) erzwangen die Wasserfreunde, bei denen erstmals in einem Heimmatch Neu-Trainer Petar Kovacevic am Beckenrand stand, die Vorentscheidung. Waspo aber gab nie auf und schaffte 31 Sekunden vor Ende noch den 9:10-Anschluss.

Bester Torschütze auf Spandauer Seite war Maurice Jüngling mit drei Treffern, Neuzugang Martin Famera und Marin Restovic gelangen jeweils zwei Tore. Für Hannover waren die Ex-Berliner Erik Bukowski und Andreas Schlotterbeck sowie Bence Toth jeweils doppelt erfolgreich. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben