Wasserball : Spandau verliert erstes Finalspiel

Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat die Revanche für die Pokalniederlage gegen den ASC Duisburg verpasst.

Die Westfalen gewannen das Auftaktmatch des Meisterschaftsfinals am Mittwochabend vor heimischem Publikum mit 8:7 (1:3,2:1,3:1,2:2). Die besten Torschützen für Duisburg waren Paul Schüler (3) und Kapitän
Tobias Kreuzmann (2). Bei Spandau trafen Marc Politze, Mateo Cuk und Erik Bukowski je zweimal.

In dem dramatischen Duell gelang dem 32-maligen Champion aus Berlin gegen den Endspielverlierer der vergangenen sechs Jahre ein 3:0-Blitzstart. Duisburg ließ sich aber nicht schocken, glich zu Beginn des dritten Viertels zum 4:4 aus und übernahm die Führung. Spandau konnte im Angriff lange Zeit nicht genügend Druck aufbauen, um den ASCD ernsthaft zu gefährden. Die Aufholjagd nach 5:8-Rückstand kam zu spät, um das Spiel zu drehen.

Die Berliner stehen in der best-of-five-Serie auf dem Weg zur Titelverteidigung nun unter Druck. Am Samstag und Sonntag empfangen sie Duisburg zu zwei Heimspielen. Sollte Spandau mindestens eine Partie gewinnen, wird die Serie am 28. Mai in Duisburg und gegebenenfalls am 1. Juni in Berlin fortgesetzt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben