Wechselfehler : Legia Warschau legt Widerspruch ein

Der polnische Fußballmeister Legia Warschau will am Dienstag Widerspruch gegen die Verbannung aus der Champions League durch die Europäische Fußball-Union (Uefa) einlegen.

„Die Uefa hat bestätigt, dass wir heute die Begründung der Entscheidung erhalten. Morgen legen wir Widerspruch ein“, zitiert die Nachrichtenseite „sport.pl“ Clubchef Boguslaw Lesnodorski am Dienstag. Die „einzige reale Chance“ könne der Weg zum Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne sein.

Wegen eines Wechselfehlers während des zweiten Qualifikationsspiels zwischen Legia und Celtic Glasgow entschied die UEFA, dass die Polen nicht in den Play-offs zur Königsklasse antreten dürfen. Legia hatte beide Partien sportlich für sich entschieden, aber im zweiten Match kurz vor Schluss einen gesperrten Profi eingesetzt. Der Verein bat die Schotten um ein Entscheidungsspiel, was diese aber ablehnten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben