Wegen Neymar-Transfer : Justiz lässt Klage zu

Die spanische Justiz hat ein Klagegesuch gegen den Präsidenten des FC Barcelona wegen der Verpflichtung von Fußballstar Neymar zugelassen.

Der Ermittlungsrichter Pablo Ruz begründete seine Entscheidung am Mittwoch in Madrid mit dem Verdacht, dass die in Wirklichkeit gezahlten Beträge für den Transfer des brasilianischen Stürmers möglicherweise verschleiert worden seien. Ein Barça-Mitglied hatte das Klagegesuch vorgelegt und Clubchef Sandro Rosell Unterschlagung zur Last gelegt. Dieser bestritt die Vorwürfe und äußerte selbst den Wunsch, vor dem Ermittlungsrichter auszusagen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar