• Wegen Vergewaltigung: Kubanische Volleyballer in Finnland zu Haftstrafen verurteilt

Wegen Vergewaltigung : Kubanische Volleyballer in Finnland zu Haftstrafen verurteilt

Die halbe kubanische Volleyballnationalmannschaft hat nach Überzeugung finnischer Richter eine Frau vergewaltigt. Nun wurden fünf Männer zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Der kubanische Volleyballnationalspieler Luis Sosa Sierra ist ebenfalls verurteilt worden.
Der kubanische Volleyballnationalspieler Luis Sosa Sierra ist ebenfalls verurteilt worden.Foto: AFP

Fünf Spieler des kubanischen Volleyball-Nationalteams sind in Finnland wegen einer Vergewaltigung zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Vier Männer zwischen 19 und 27 Jahren müssen für fünf Jahre hinter Gitter. Einen 21 Jahre alten Spieler verurteilte das Gericht in Tampere am Dienstag zu dreieinhalb Jahren Haft. Außerdem müssen die Kubaner dem Opfer 24 000 Euro Schadenersatz zahlen. Die Anklage gegen einen Spieler wurden fallengelassen.

Kubas Nationalmannschaft war im Juli zu einem Vorbereitungsturnier auf die Olympischen Spiele in Tampere. Bei diesem Besuch hatten sie nach Überzeugung der Richter in einem Hotel in der Stadt eine Finnin vergewaltigt. Die Männer stritten das ab. Der Prozess fand hinter verschlossenen Türen statt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben