Welt-Reiterverband : Weitere Kandidaten für Präsidenten-Amt

Der Däne Ulf Helgstrand und der Franzose Pierre Durand sind die Kandidaten Nummer zwei und drei für die bevorstehende Präsidenten-Wahl im Welt-Reiterverband (FEI).

Rund zwei Wochen nach dem Verzicht von Haya bint al Hussein auf eine dritte Amtszeit an der FEI-Spitze haben der 63 Jahre alte Däne und vier Jahre jüngere Franzose ihre Kandidatur bekanntgegeben. Schon vor mehreren Monaten hatte der Schweizer Geschäftsmann Pierre Genecand (64) seine Bewerbung verkündet.

Helgstrand ist Chef des dänischen Verbandes und Vize-Präsident der European Equestrian Federation (EEF). Der frühere Springreiter Durand gewann 1988 die olympische Goldmedaille und arbeitete zwischenzeitlich als Präsident der Fédération Française d'Equitation (FFE).

Die 2006 erstmals gewählte Haya bint al Hussein hatte mit ihrer Entscheidung, nicht mehr zu kandidieren, vor allem jene Verbände überrascht, die im April für eine weitere Amtszeit gestimmt hatten. 103 FEI-Mitglieder hatten dazu im April auf einer außerordentlichen Versammlung in Lausanne sogar die Satzung geändert. Die Bewerbungsfrist für die Wahl am 14. Dezember endet am 1. September. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben