Sport : Wer braucht seine Weltklasse?

Helmut Schümann

Möglicherweise wissen wir nach dem kommenden Mittwoch mehr. Dann treten die Bayern in Mailand an, scheiden vielleicht aus der Champions League aus. Und dann? Warum sollte Michael Ballack dann bei den Bayern bleiben? Um Deutscher Meister zu werden? Der Mann ist Weltstar, der Mann will mehr. Einen großen Titel hat er bislang nicht gewonnen. Und ob er im Sommer mit Deutschland Weltmeister wird, nun ja, garantiert ist das nicht. Garantien gibt zwar niemand, aber der eine oder andere Klub ist eben etwas gleicher als alle anderen und damit Erfolg versprechender. Weswegen die dementierten Gerüchte um Chelsea Sinn machen.

Ausgeschieden aus dem Buhlen um Ballack dürfte Real Madrid sein. Die Galaktischen spielen gerade nur noch unterirdisch, der Klub sucht einen Neuaufbau. Ballack aber will nicht aufbauen, er will ernten. Barcelona scheint ihn nicht zu wollen, Juventus ist mit Pavel Nedved zu gut besetzt, als dass sie einen Ballack bräuchten. Bleiben die Engländer: Chelsea und, mit Abschwächung, Arsenal.

Und bleibt der FC Bayern München. Alles Vernünftige spricht dafür, dass Michael Ballack bleibt, wo er ist. Er hat den Himmel auf Erden, den bayerischen. Verein und Mannschaft liegen ihm zu Füßen. Und er spielt in bester Art und Weise, also, seiner Form abträglich sind die Bayern sicherlich nicht. Die Frage ist nur: Wer braucht seine Weltklasse? Die Bayern werden auch ohne Ballack Meister, Ballack aber wird mit ihnen wahrscheinlich keinen bedeutenden Titel gewinnen. Am kommenden Mittwoch wissen wir wahrscheinlich mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben