Sport : Wer Lautern retten soll

-

Als souveräner Leiter der brisanten Mitgliederversammlung des 1. FC Kaiserslautern hat der rheinlandpfälzische Ministerpräsident Kurt Beck die befürchtete Saalschlacht verhindert. In den neuen Aufsichtsrat wurden am späten Dienstagabend mit Hans-Peter Briegel und mit Roger Lutz zwei frühere FCK-Profis gewählt. Jetzt soll der Notvorstand René Jäggi zum Vorstandschef berufen werden. Die Vereinsmitglieder verweigerten der alten Klubführung die Entlastung. Damit wurde der Weg zu Regressansprüchen für finanzielle Ungereimtheiten bei dem hochverschuldeten Klub offengehalten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben