Werder : Allofs kämpft um Klasnic

In Bremen ist die Angst vor einem Weggang von Stürmer Ivan Klasnic offenbar groß. Dessen Vertrag solle so schnell wie möglich verlängert werden, sagt Manager Allofs.

Hamburg - Manager Klaus Allofs vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen hat sich für eine sofortige Vertragsverlängerung mit Stürmerstar Ivan Klasnic ausgesprochen. «Wir möchten Ivan weiterhin im Werder-Trikot sehen», sagte der 49-Jährige der «Sport-Bild». Der Klub wolle «vermeiden, dass wir die Diskussion um seine Zukunft jetzt jede Woche haben und es ein belastendes Dauerthema wird».

Allofs möchte damit dem Risiko von Klasnics offiziellem Vertragsende im Juni 2007 vorbeugen. Dann wäre der 26-Jährige ablösefrei und könnte womöglich Lockrufen vom Hamburger SV folgen. Doch Allofs Motivation beruht nicht nur auf Eigeninteresse. Eine weitere Zusammenarbeit sei laut Allofs auch für den kroatischen Nationalspieler «eine gute Lösung». «Die WM hat doch gezeigt, dass Ivan Klasnic einige Voraussetzungen braucht, um zur Geltung zu kommen», betonte er und führte aus: «In der kroatischen Mannschaft ist das selten der Fall, weil er dort nicht die Anerkennung hat wie in Bremen».

Die Debatte um Klasnic beschäftigt Allofs nach eigener Aussage momentan sogar mehr als die berufliche Zukunft von Angreifer Miroslav Klose. Zwar würde Allofs zu einer vorzeitigen Verlängerung mit dem WM-Torschützenkönig «sofort Ja sagen». Dies müsse jedoch «zu denselben Konditionen möglich» sein. «Es ist doch nachvollziehbar, dass Miro Klose bei einer Verlängerung mehr verdienen wolle», machte der Manager deutlich. Deshalb müsse man zunächst überprüfen, «was finanziell machbar wäre», merkte Allofs an. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben