Werder Bremen : Geldstrafen für Diego und Pizarro

Werder Bremen lässt sich die Disziplinlosigkeiten seiner Spieler nicht bieten. Diego und Claudio Pizarro müssen wegen ihrer Ausraster in Karlsruhe tief in die Tasche greifen.

Claudio Pizarro
Claudio Pizarro sieht gegen Karlsruhe Rot. -dpa

Werder Bremen hat auf die Undiszipliniertheiten seiner Fußballprofis Diego und Claudio Pizarro im Bundesligaspiel gegen Karslruhe mit Geldstrafen reagiert. "Dass wir Geldstrafen erheben, zeigt, dass wir die Vorfälle als Verfehlungen sehen und nicht als Bagatellen", wird Werder-Manager Klaus Allofs in der "Bild" zitiert. "Sie werden die Mitteilung schriftlich zugestellt bekommen", fügte er hinzu.

Pizarro griff Gegenspieler ins Gesicht

Nach einem Bericht der Zeitung muss Mittelfeldspieler Diego 20.000 Euro, Pizarro 15.000 Euro zahlen. Pizarro war im Spiel gegen Karlsruhe vom Platz gestellt worden, weil er seinem Gegenspieler Martin Stoll ins Gesicht geschlagen hatte. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte anschließend eine Sperre von drei Spielen.

Diego hatte im gleichen Spiel Christian Eichner gewürgt. Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) hatte diesen Vorgang nicht gesehen, doch der DFB-Kontrollausschuss ermittelte nach Auswertung der Fernsehaufzeichnung nachträglich. Diegos Sperre beträgt vier Spiele. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben