Sport : Werder Bremen international ohne Ideen

-

Trotz der zweiten Niederlage in der Champions League und des letzten Platzes in der Gruppe C will sich Werder Bremen nicht aufgeben. „Es ist noch alles möglich“, sagt Nationalspieler Miroslav Klose. Der Bremer Stürmer hätte mit seinem Team gegen die international mittelmäßig einzuschätzende Mannschaft von Panathinaikos Athen am Dienstag noch viel höher als 1:2 verlieren können, so indisponiert waren die Deutschen. Trotzdem wagte der einzige Bremer Torschütze Klose eine mutige Prognose: „Selbst in Barcelona ist für uns was drin.“ Gegen den FC Barcelona hatte Werder Bremen daheim 0:2 verloren.

Als Schwachstelle im Bremer Spiel erwies sich in Athen die Abwehr . 14 Gegentore haben die Bremer in den jüngsten vier Spielen der Champions League kassiert.

Nach einem umstrittenen Strafstoß, den Gonzalez verwandelte, und einem Tor von Mantzios lag Werder in Athen bereits nach acht Minuten 0:2 zurück. Sportdirektor Klaus Allofs meinte: „Wir waren in der Anfangsphase noch nicht auf der Höhe . Das geht auf internationalem Niveau nicht.“ Nur dank einiger starker Reflexe von Torwart Andreas Reinke gab es für Bremen nicht ein Desaster. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben