Werder Bremen : Makiadi kommt vom SC Freiburg

Fußball-Profi Cedrick Makiadi verlässt den SC Freiburg und wechselt zum Klassenrivalen Werder Bremen.

Der badische Bundesligist bestätigte in einer Pressemitteilung den Verlust des defensiven Mittelfeldspielers, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag nutzte und in Bremen für drei Jahre unterschrieb.

Makiadi ist damit bereits der fünfte Stammspieler, den die Freiburger ziehen lassen müssen. Zuvor hatten Max Kruse (Borussia Mönchengladbach), Jan Rosenthal und Johannes Flum (beide Eintracht Frankfurt) und Daniel Caligiuri (VfL Wolfsburg) ihren Abschied erklärt. In Bremen trifft Makiadi wieder auf den neuen Werder-Trainer Robin Dutt. Beide kennen sich aus gemeinsamen Zeiten in Freiburg.

„Wir hätten gerne mit Cedrick weitergearbeitet. Es ist sehr bedauerlich, dass wir ihn nicht bei uns halten können, aber die bestehende Gestaltung seines Vertrags und das Angebot von Werder Bremen hat diesen Transfer gegen eine Ablösesumme leider ermöglicht“, erklärte Klemens Hartenbach, der kommissarische Sportdirektor des SC Freiburg. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar