Update

Werder Bremen : Rückkehr von Claudio Pizarro perfekt

89 Tore hat Claudio Pizarro schon für Werder erzielt. Es werden weitere dazu kommen. Der Stürmer hat einen Vertrag bei den Bremern unterschrieben.

Claudio Pizarro jubelt im Jahr 2012 über einen Treffer für Werder Bremen. Der Peruaner steht vor einer Rückkehr zu Werder.
Claudio Pizarro jubelt im Jahr 2012 über einen Treffer für Werder Bremen. Der Peruaner steht vor einer Rückkehr zu Werder.Foto: dpa

Die Rückkehr von Claudio Pizarro zum  Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist perfekt. Der 36 Jahre alte Stürmer habe einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben, teilte der Klub am Montagmorgen mit. Der Peruaner werde am Mittag (12.30 Uhr) auf einer Pressekonferenz als Neuzugang vorgestellt. Nach Auslaufen seines Kontraktes beim deutschen Meister FC Bayern München war Pizarro vereinslos. Daher konnte Werder ihn auch nach dem Ende der Transferperiode verpflichten. Es ist das dritte Engagement des Angreifers an der Weser. Mit 176 Toren in 383 Partien ist er der erfolgreichste ausländische Torschütze in der Bundesliga-Geschichte.

Mit 176 Toren n 383 Partien ist er der erfolgreichste ausländische Torschütze in der Bundesliga-Geschichte.

Sechsmal deutscher Meister mit Bayern München

Es ist das dritte Engagement des Angreifers in Bremen. Pizarro spielte bereits von 1999 bis 2001 und von 2008 bis 2012 für Werder und erzielte dabei 89 Bundesliga-Tore.

Außerdem stand er zweimal beim FC Bayern unter Vertrag (2001 bis 2007 und 2012 bis 2015). Pizarro wurde mit den Münchenern sechsmal deutscher Meister und gewann 2013 mit dem deutschen Rekordchampion das Triple. Beim FC Bayern erhielt er Ende der vergangenen Spielzeit keinen Vertrag mehr. Daher darf er auch nach dem Ende der Transferperiode am 31. August wechseln.

Rückkehr ergibt Sinn

Sportlich ergibt eine Rückkehr an die Weser Sinn, auch wenn Pizarro bereits im fortgeschrittenen Fußballer-Alter ist. Werder hat derzeit in Anthony Ujah und Aron Johannsson nur zwei einsatzbereite Stürmer Nachwuchsmann Melvyn Lorenzen ist nach einer Verletzung noch nicht fit.

Pizarro selbst hatte schon vor seiner Verabschiedung in München betont, seine Karriere fortsetzen zu wollen, am liebsten in der Bundesliga. Danach werde er mit seiner Familie in München leben. „Das ist schon entschieden“, hatte der Südamerikaner gesagt. dpa


1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben