Werder Bremen – SC Freiburg 0:0 : Erstmals ohne Tor

Werder Bremen und der SC Freiburg sorgen am neunten Spieltag der Bundesliga-Saison für die erste torlose Punkteteilung der Spielzeit.

Bodenkampf: Werder Bremen und der SC Freiburg gehören zu den fünf Mannschaften, die nach neun Spieltagen noch keine zehn Tore geschossen haben. Da kommt dann schnell mal die erste Nullnummer der Saison heraus.
Bodenkampf: Werder Bremen und der SC Freiburg gehören zu den fünf Mannschaften, die nach neun Spieltagen noch keine zehn Tore...Foto: dpa

Werder Bremen und der SC Freiburg haben sich am neunten Spieltag der Fußball-Bundesliga zum ersten 0:0 der Saison gequält. Nach einem äußerst schwachen Spiel sind die Gäste weiter sieglos Tabellenvorletzter. Die vom ehemaligen Freiburger Coach Robin Dutt betreuten Bremer verpassten den Sprung auf die Europapokalränge, blieben aber auch im vierten Spiel in Serie unbesiegt.

Gästetrainer Christian Streich versuchte mit Vaclav Pilar in der Startelf zum ersten Sieg zu kommen. Der Tscheche konnte erstmals nach einer langwierigen Knieverletzung seit seinem Wechsel im Sommer 2012 nach Deutschland in der Bundesliga spielen. Pilar, bei der EM 2012 einer der besten seines Landes, belebte das Offensivspiel der Breisgauer merklich. Mehr als die Torschüsse von Admir Mehmedi und Sebastian Freis , der alleine auf Werder-Keeper Sebastian Mielitz zulief und deutlich verzog, brachten die Gäste an klaren Chancen indes nicht zustande.

Das machten die Bremer etwas besser, die nach knapp 20 Minuten stärker wurden und die Spielführung übernahmen. Bis zum Ende mühte sich fast nur noch Werder Bremen vergeblich vor dem Tor. Erst in der turbulenten Schlussphase hatten beide Teams noch Möglichkeiten auf einen glücklichen Sieg. Freiburgs Matthias Ginter köpfte den Ball nach einer Ecke an die Latte. Im Gegenzug scheiterte Petersen erneut an Freiburgs Torwart Baumann. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar