Werder : Schaaf coacht Abschiedssspiel

Thomas Schaaf kehrt für einen Tag auf die Trainerbank im Weserstadion zurück.

Der langjährige Coach des SV Werder Bremen wird beim Abschiedsspiel für Torsten Frings am 7. September eine der beiden Mannschaften betreuen. Schaaf hat nach Angaben des Fußball-Bundesligaclubs dem früheren Nationalspieler die Teilnahme fest zugesagt. Es wird der erste öffentliche Auftritt von Schaaf nach der Trennung von Werder im vergangenen Mai, Frings hat sich das Mitwirken ausdrücklich gewünscht.

Der frühere Werder-Coach bat in einer Mitteilung des Vereins die Werder-Anhänger darum, auf Aktionen in Richtung seiner Person zu verzichten. „Aber ich bin mir auch sicher, dass die Werder-Fans das respektieren und Torsten ein riesiges Fest bescheren. Nichts anderes hat er an diesem Tag verdient“, erklärte Schaaf. Er selbst lehnt eine Abschiedsfeier im großen Stil weiterhin ab.

„Auch der SV Werder ist an mich bezüglich einer Verabschiedung herangetreten, ich habe aber deutlich gemacht, dass offizielle Termine, Interviews oder andere Engagements für mich bis auf Weiteres nicht zur Diskussion stehen. Mit dem Tag meiner Trennung vom Amt des Cheftrainers habe ich mich entschieden, auf unbestimmte Zeit nicht öffentlich aufzutreten“, teilte Schaaf mit.

Sein früherer Spieler Frings freute sich über die Zusage: „Mir war es so wichtig, dass Thomas Schaaf bei meinem Abschiedsspiel auf der Bank sitzt und meine Werder-Mannschaft betreut“, sagte der ehemalige Mittelfeldspieler. „Er hat großen Anteil an meiner Karriere, dafür werde ich Thomas mein Leben lang dankbar sein.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar