Sport : Wettskandal: Milan S. aus Haft entlassen

-

Berlin Einer der Mitbeschuldigten im Fußball-Wettskandal, Milan S., ist am Dienstagabend aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Wie der Tagesspiegel erfuhr, hat der 37-jährige Kroate ein Teilgeständnis abgelegt und seine bisherigen Angaben komplett anders dargestellt. Diese Angaben sollen im Einklang stehen mit vorhandenen Beweismitteln, daraufhin hat Milan S. gegen eine Kaution von 40 000 Euro Haftverschonung bekommen. Dies bestätigte Justizsprecher Michael Grunwald dem Tagesspiegel gestern. Der Haftbefehl besteht weiterhin.

Milan S., Geschäftsführer des Wettlokals Café King im Berliner Bezirk Charlottenburg, war Ende Januar nach einer Razzia zusammen mit seinen Brüdern Ante und Filip verhaftet worden. Ihnen wurde gewerbs- und bandenmäßiger Betrug vorgeworfen: Sie sollen mit Hilfe des früheren Schiedsrichters Robert Hoyzer aus Spandau Fußballspiele manipuliert und damit hohe Summen erzielt haben. Tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar