Sport : Wie gegen eine Gummiwand

-

„Dieser doppelte Punktverlust ist eine Enttäuschung. Fakt ist, dass wir 90 Minuten lang nicht das gezeigt haben, was wir leisten können. Aber Fußball ist nun mal ein Tagesgeschäft, in einigen Wochen kann es schon wieder ganz anders aussehen. Nun scheint es, dass Schottland unser Hauptkonkurrent ist. Das Spiel dort im Juni wird sicher ein heißer Kampf. Michael Ballack fehlt uns natürlich, nicht nur wegen seiner Torgefährlichkeit, aber nicht deshalb haben wir heute zwei Punkte verloren.

Valdas Ivanauskas (Kotrainer Litauen): „Unsere ganze Nation hat das Spiel gesehen. Ich bin gespannt, was uns bei unserer Rückkehr am Flughafen erwartet. Im Spiel haben wir genau das umgesetzt, was wir uns vorher vorgenommen und einstudiert haben. Wir hatten Glück, dass Deutschland nach der Führung nicht das 2:0 gemacht hat, dann wäre das Spiel für uns gelaufen gewesen. Ein bisschen überrascht war ich über den Bruch im Spiel der Deutschen schon. Aber ich bin mir absolut sicher, dass sie sich für die Europameisterschaft qualifizieren.“

Tobias Rau: „Das, was wir uns für den Beginn vorgenommen hatten, haben wir umgesetzt: Wir haben das frühe 1:0 erzielt. Danach haben wir uns selbst in Schwierigkeiten gebracht. Wie es zu dem Gegentor gekommen ist und was dort falsch gelaufen ist, werde ich mir noch mal anschauen müssen.“

Jörg Böhme: „Nach dem 1:0 haben wir wie gegen eine Gummiwand gespielt und dem Gegner gleichzeitig bei Kontern zu viel Luft gelassen. Dann bekommst du selbst gegen eine Mannschaft wie Litauen Schwierigkeiten. Was die Qualifikation für die EM angeht, mache ich mir die wenigsten Sorgen. Da besteht mit Sicherheit keine Gefahr.“

Aufgezeichnet von Daniel Pontzen und Michael Rosentritt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben