Sport : Wieder kein Platz auf dem Podest

Höfl-Riesch wird auch im Super-G Vierte.

Garmisch-Partenkirchen - Einen Tag nach Rang vier in der Abfahrt musste sich Maria Höfl-Riesch am Sonntag im Super-G bei ihrem Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen erneut mit dem vierten Platz begnügen. 0,1 Sekunden fehlten der Doppel-Olympiasiegerin bei Temperaturen von minus 20 Grad auf die Drittplatzierte Liechtensteinerin Tina Weirather. Der Sieg ging an die WM-Zweite Julia Mancuso aus den USA, die auf der Kandahar-2-Strecke ihren ersten Saison- und insgesamt sechsten Weltcupsieg feierte. Zweite wurde die Österreicherin Anna Fenninger (0,13 Sekunden zurück).

Die Gesamtweltcup-Führende Lindsey Vonn (USA) schied wie die Zweitplatzierte Tina Maze (Slowenien) auf der schwierigen Strecke aus. Vonn (1350 Punkte) bleibt in der Weltcup-Wertung dennoch 482 Punkte vor Maze (868). Höfl-Riesch (796) machte 50 Punkte gut.

Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (Kreuth) hatte wie am Vortag mit der Entscheidung nichts zu tun. Die 22-Jährige leistete sich in einer Schlüsselstelle einen groben Fahrfehler. Dadurch hatte sie viel Zeit verloren, die sie nicht mehr aufholen konnte. Sie belegte am Ende lediglich den 20. Rang mit klarem Rückstand auf die Siegerin. Für die Olympiasiegerin ist dieser Patzer besonders ärgerlich, weil sie in den drei vorangegangenen Super-G-Rennen ausgeschieden war und sich in Garmisch-Partenkirchen rehabilitieren wollte. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar