Sport : Wieder vorbei

Beim Duell der Golfstars in Dubai verpasst Kaymer den Sprung auf Platz eins

Der Schwung reicht nicht. Martin Kaymer konnte in Dubai die Schwäche des Weltranglistenersten Lee Westwood nicht nutzen und kam nur auf Rang 31. Foto: dpa
Der Schwung reicht nicht. Martin Kaymer konnte in Dubai die Schwäche des Weltranglistenersten Lee Westwood nicht nutzen und kam...Foto: dpa

Dubai - Martin Kaymer hat erneut den Sprung auf Rang eins der Weltrangliste verpasst. Im Kampf der Golf-Stars mit dem Briten Lee Westwood und Tiger Woods aus den USA landete der 26-jährige Rheinländer am Sonntag bei der Dubai Desert Classic nur auf dem 31. Rang. Mit insgesamt 286 Schlägen (69+71+76+71) lag er weit hinter dem Sieger Alvaro Quiros (277) aus Spanien, Anders Hansen (278/Dänemark) und James Kingston (278/Südafrika). Es war der fünften Europa-Tour-Sieg für Quiros. Der Ratinger Marcel Siem konnte als 42. mit 288 Schlägen wie Kaymer nie in den Spitzenkampf eingreifen.

Kaymer konnte dagegen drei Wochen nach seinem Sieg in Abu Dhabi und eine Woche nach Platz 28 in Katar erneut Branchenführer Lee Westwood nicht verdrängen. Der 37 Jahre alte Engländer schob sich nach 283 Schlägen noch auf den geteilten 14. Platz. Kaymer bleibt aber in der am Montag in London erscheinenden Weltrangliste Zweiter vor Woods. Der 35 Jahre alte Superstar erreichte bei seinem ersten Auftritt auf der Europa-Tour in dieser Saison mit 284 Schlägen nur Platz 20 und ist seit 15 Monaten ohne Sieg.

In Dubai hätte Kaymer gewinnen oder Rang zwei belegen müssen, um als erster Deutscher nach Bernhard Langer 1986 wieder an der Spitze der Weltrangliste stehen zu können. Aber der Wind in Dubai war nicht sein Freund. Die 76er-Runde bei schwierigen Witterungsverhältnissen am Samstag auf dem Platz, auf dem er schon zwei Mal Vierter und einmal Achter geworden war, brachte ihn aus dem Rhythmus.

Westwood beendete Runde vier mit einem Doppelbogey und Bogey und verlor dadurch drei Schläge auf den zwei Schlusslöchern. Doch weder Westwood noch Woods waren am letzten Tag in der Lage, diese gute Ausgangsposition zu nutzen. Am Donnerstag hatte Woods am 18. Grün mit einem Eagle, zwei Schläge unter dem Par 5, die Fans begeistert und sich ins Spiel zurückgebracht. Doch auf der Schlussrunde versagten ihm an gleicher Stelle die Nerven: Mit einem Doppelbogey vergab er alle Chancen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben