Sport : Wiedersehen ohne Freude

VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg 2:2.

Wolfsburg - Lange Zeit hatte Dieter Hecking prächtige Laune. Fröhlich begrüßte der VfL-Trainer vor dem Wiedersehen mit seinem ehemaligen Klub alte Gesichter, und auch zur Pause ging er noch zufrieden in die Kabine. Doch dann verdarben Timmy Simons und Per Nilsson ihrem ehemaligen Trainer den Ostersonntag. „Maßlos sauer“ war der neue Wolfsburger Coach nach dem 2:2 (2:0) gegen den 1. FC Nürnberg. Einer von Heckings Lieblingsspielern aus Nürnberger Zeiten gab nach der Halbzeitführung durch Diego und Ivica Olic das Signal zur Wende. „Dass er von so weit weg ein Tor schießen kann, wusste ich auch nicht“, sagte der VfL-Trainer zum tollen Treffer von Simons aus gut 25 Metern: „Das Tor gönne ich ihm heute nur bedingt.“dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar