Willmanns Kolumne : Von Mobbing-Opfern und Steinzeitmenschen

Unser Kolumnist Frank Willmann macht sich Gedanken über das Mobbing-Opfer Cristiano Ronaldo und die Wiederkehr der Steinzeit in Berlin - wovon er sich beim Derby Union gegen Hertha gleich ein Bild machen konnte.

von
Stimmung auf den Rängen. Union-Fans beim Derby gegen Hertha BSC im Stadion an der Alten Försterei.
Stimmung auf den Rängen. Union-Fans beim Derby gegen Hertha BSC im Stadion an der Alten Försterei.Foto: dapd

Nach eingehender Betrachtung der Personalie Fußballgott bin ich zu der Einsicht gelangt, dass er ein Fußballteufel sein muss. Leben, Werk und Wirkung dieser oft angerufenen Figur ließen in mir diesen Gedanken reifen. Wie kann ein Fußballgott zulassen, dass beispielsweise Cristiano Ronaldo bei Real Madrid in Trauer fällt? Was ist geschehen? Wurde er, wie im Fall des Kölner FC Kickers Kevin Pezzoni, von der ominösen Fanmafia wegen schlechter Leistungen aus dem Club gemobbt?

Der Fußballplatz  Real Madrids ist doch ein Ort der Wunder. Und der schöne Cristiano ein Impresario allerhöchster Ball- Heiligkeit. Ist er am Ende ein käuflicher Knecht des Kapitals, den es zu fetten Geldtöpfen zieht? Haben die fabelhaften Scheichs des englischen Clubs Manchester City einen Köder ausgeworfen und Ronaldo inszeniert eine bizarre Ich-bin-traurig-Show aus reiner Raffgier? Nein! Nein und nochmal: Nein!

Aus unbekannter Quelle sickerte durch, Ronaldo möchte mit seiner offiziell verkündeten Traurigkeit allen Fans beweisen, dass er mit tiefen und echten Gefühlen ausgestattet ist. Sein Leben ist nicht nur aufgeblasener Ball, dicke Eier und Disco satt. Er hat endlich die ersten fünf Buchstaben seines Vornamens entschlüsselt.

Außerdem haben die sogenannte europäische Wirtschaftskrise und die hohe Arbeitslosigkeit samt einhergehender bitterer Existenzangst vieler Madrilenen in ihm den Wunsch reifen lassen, einer von ihnen zu werden. Noch ist es geheim, doch schon bald wird er mit Rückendeckung seiner Mannschaftskollegen Kaka, Khedira und Özil sein Vermögen den Ärmsten der Armen schenken. Aber nur den allerärmsten Ärmsten, das ist mal klar! Geld ist nicht alles, es zählen die inneren Werte, wird Cristiano verkünden. Und alle abartig überbezahlten Madrider Profis werden es ihm gleichtun. Arm, aber unendlich glücklich wird Cristiano dann mit Kaka, Özil und Khedira auf dem Dach einer einfachen Hütte Platte sitzen und zufrieden an einer Möhre mümmeln. Da ihm außer dieser Möhre nichts mehr geblieben ist. Dieses anrührende Szenario wird selbstverständlich von Adidas verfilmt. Mit Joseph Blatter in der Hauptrolle als Gottvater.

Armes Berlin! Unser Partybiest Wowi Wowereit liegt dank der Berliner Flughafenpleite darnieder! Trifft das böse Schicksal nun auch Unions Vorzeigemarzahner Christopher Quiring? Der beim Ortsrivalen Hertha BSC viele, viele böse Wessies vermutet? Ganz schön schlimm, möchte man meinen. Spricht er dem Volk aus dem Mund, ist er ein Seher aus fernen Tagen? Eine Wiederkehr der Steinzeit? Aber sind nicht alle Fußballfans Steinzeitmenschen?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben