Sport : Winokurow gewinnt 15. Etappe

Loudenvielle - Alexander Winokurow hat sich für die Niederlage vom Sonntag mit seinem zweiten Etappensieg rehabilitiert, doch Michael Rasmussen bleibt erster Anwärter auf seinen ersten Toursieg: Die zweite und am wenigsten anspruchsvolle der drei Pyrenäen-Etappen hat am Montag bei der 94. Tour de France auf den beiden ersten Plätzen im Gesamtklassement nichts geändert. Der umstrittene Däne Rasmussen geht mit 2:23 Minuten Vorsprung auf den Spanier Alberto Contador in den zweiten Ruhetag der Frankreich-Rundfahrt.

„Ich bin der Kapitän und kann die Tour nicht aufgeben“, hatte Winokurow vor dem gestrigen Start gesagt. „Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns, ich werde Andreas Klöden helfen, am Sonntag in Paris auf das Podium zu kommen.“ Der Kasache, der am Vortag 28:50 Minuten verloren hatte, meldete sich mit seinem zweiten diesjährigen Etappensieg zurück, 52 Sekunden vor Kim Kirchen vom T-Mobile-Team. Winokurow gewann den 15. Tagesabschnitt von Foix nach Loudenvielle nach 196 Kilometern im Alleingang und jubelte überschwänglich.

Nicht mithalten mit dem Sieger und auch nicht mit Rasmussen und Contador, die fünfeinhalb Minuten nach Winokurow ins Ziel kamen, konnten Cadel Evans und Andreas Klöden. Klöden, der sich bei seinem Sturz im Zeitfahren von Albi am Samstag doch schwerer verletzt hat als zunächst angenommen, verteidigte seinen fünften Rang im Gesamtklassement trotzdem, hat jetzt allerdings 5:34 Minuten Rückstand auf den erstplatzierten Rasmussen.

Nach dem Ruhetag am Dienstag steht am Mittwoch bei der Tour die letzte Etappe in den Pyrenäen über 218,5 Kilometer von Orthez zum Col d’Aubisque auf dem Programm. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben