Winterspiele 2018 : Salzburgs Aus befördert Stoibers Olympiapläne

Winterspiele in München oder Sommerspiele in Hamburg oder Berlin? Bayerns Noch-Ministerpräsident Stoiber hat seine Entscheidung bereits getroffen - und stößt damit nicht überall auf Zustimmung.

Jörg Vogler
Stoiber Foto: dpa
Im Land der Sieger: Edmund Stoiber erhält vom Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow einen Bierkrug. -Foto: dpa

BerlinNach der Niederlage Salzburgs im Rennen um die Winterspiele 2014 ist in Deutschland eine neuerliche Diskussion um die Ausrichtung der olympischen Wettbewerbe im Jahr 2018 ausgebrochen. Da die Spiele 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi stattfinden, könnte für 2018 wieder ein Austragungsort in Europa erwählt werden. "Die Chance, Winterspiele nach 2014 wieder in die Alpen zu holen, ist auf jeden Fall gestiegen", erklärte der Generalsekretär des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), Michael Vesper.

Nur wenige Stunden nach der Kür Sotschis sprach sich Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber erneut für eine Bewerbung Münchens aus. "Das ist alles nicht ganz einfach. Ich habe aber gesagt: Bayern steht bereit", bekundete Stoiber bei einem Besuch in Moskau. Unmittelbar vor der IOC-Vollversammlung in Guatemala hatte er bereits mit einem Brief an das IOC für Unverständnis gesorgt, in dem er sich für eine Bewerbungs Münchens stark gemacht hatte.

Zuständig für Olympia-Bewerbungen ist allerdings der DOSB, der nun am 24. Juli bei einer Präsidiumssitzung in Frankfurt über eine Kandidatur Münchens beraten will. "Für jeden, der im Sport tätig ist, sind Olympische Spiele im eigenen Land natürlich ein Traum. Wir müssen die Erfolgsaussichten jedoch genauestens prüfen und abwägen, auch unter dem Gesichtspunkt, wie finanziell aufwendig eine Bewerbung ist", sagte DOSB-Generaldirektor Vesper.

München: "Wir sind bestens aufgestellt"

DOSB-Präsident Thomas Bach bekundete unterdessen, dass der Verband für Gespräche mit der Stadt München, die ihr Interesse bereits offiziell bekundet hat, "grundsätzlich offen" sei. Für Bach steht durch die Entscheidung für Sotschi "die Tür für Spiele in den Alpen ein Stück weiter offen".

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude hatte zuvor betont: "Wir sind bestens aufgestellt." Sollte sich der DOSB für eine Kandidatur Münchens entscheiden, würden die Chancen Berlins oder Hamburgs auf Sommerspiele aber schlagartig sinken. Auch darüber soll am 24. Juli offenbar beraten werden.

Zuletzt hatte sich Deutschland vergeblich für die Olympischen Spiele 2012 beworben. Der in der nationalen Entscheidung gekürte Kandidat Leipzig war bei der Wahl des IOC chancenlos geblieben, die Spiele wurden nach London vergeben. Winterspiele waren 1936 in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar