Wintersport : Henkel führt Biathlon-Team in Oberhof an

Andreas Morbach

Oberhof Die Weltcup-Führende Martina Glagow fällt mit einer Nasennebenhöhlenentzündung aus, deshalb hat eine andere heute die Chance, im Mittelpunkt zu stehen: Andrea Henkel. Bisher wurden viele ihrer Erfolge nicht so wahrgenommen, wie sie es eigentlich verdient hätten. Ihre großartigen Leistungen im vergangenen Winter mit den WM-Titeln im Massenstart und in der Staffel sowie dem Sieg im Gesamtweltcup fiel zusammen mit dem fantastischen Aufstieg der jungen, fröhlichen, Harfe spielenden Oberbayerin Magdalena Neuner. „Eine 19 Jahre alte Dreifach-Weltmeisterin – da ist doch klar, dass sich die Medien stark um Lena bemühen, zumal sie ein interessanter Typ ist“, sagt Henkels Mannschaftskollegin Kati Wilhelm.

Eine andere Bayerin war Henkel, der Bundeswehrsoldatin mit Einser-Abitur, zwei Jahre zuvor in die Quere gekommen. Henkel gewann bei der Weltmeisterschaft in Hochfilzen wie aus dem Nichts Gold über 15 Kilometer – doch die großen Geschichten wurden über die Doppel-Weltmeisterin Uschi Disl geschrieben. Beim Heimspiel in Oberhof wird die Schattenfrau Henkel beim heutigen Staffelrennen (17.20 Uhr, live in der ARD) nun automatisch in den Blickpunkt rücken: Neben Martina Glagow hat Bundestrainer Uwe Müssiggang auch Magdalena Neuner eine verlängerte Auszeit gegeben. Andreas Morbach

0 Kommentare

Neuester Kommentar