WINTERSPORT : Neureuther Zweiter

Birnbacher
BirnbacherFoto: AFP

Im Schneetreiben von Val d'Isère ist Felix Neureuther aus Partenkirchen beim Weltcup-Slalom auf Rang zwei gefahren. Schneller war nur der Franzose Alexis Pinturault. „Dieser Erfolg war schon wichtig für mich, jetzt hat man den ersten Stress ein bisserl weg“, sagte der 28-Jährige. Fritz Dopfer kam auf Rang zehn. Maria Höfl-Riesch belegte beim Super-G in St. Moritz Rang fünf. Teamkollegin Viktoria Rebensburg war 14 Hundertstelsekunden langsamer und wurde beim vierten Saisonsieg der Amerikanerin Lindsey Vonn Sechste.

Biathlet Andreas Birnbacher hat seine starke Frühform bestätigt. Einen Tag nach seinem Sprintsieg verpasste der 31-Jährige am Samstag beim Weltcup in Hochfilzen in der Verfolgung als Fünfter zwar das Podest, war aber einmal mehr bester Deutscher. Nach 12,5 Kilometern und zwei Schießfehlern hatte Birnbacher am Ende 15,1 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Slowenen Jakov Fak. Bei den Frauen belegte Miriam Gössner als beste Platz sechs.

Eine Woche nach ihrem Erfolg am Königssee war Rodlerin Natalie Geisenberger am Samstag auch beim Heimrennen in Altenberg nicht zu schlagen und fuhr ihren zwölften Weltcup-Sieg heraus. „Es läuft einfach. Ich habe dermaßen viel Spaß am Fahren“, sagte die 24-Jährige. Zuvor waren auch die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt zum Sieg gefahren. Hinter Geisenberger sicherten Anke Wischnewski und Corinna Martini den ersten Dreifacherfolg der deutschen Frauen im vorolympischen Winter.

Bob-Pilotin Anja Schneiderheinze
ist mit Anschieberin Stephanie Schneider beim Weltcup in Winterberg auf Platz drei gefahren. Der Sieg ging zum vierten Mal nacheinander in diesem Winter an Weltmeisterin und Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada mit Anschieberin Chelsea Valois. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben